Terminvereinbarung: 0157-53704490

Nagetiere wie Hasen, Kaninchen und Mäuse sind sehr beliebte Haustiere und wenn man auf ihre Bedürfnisse wie Freilauf, ein geeigneter Käfig und die richtige Fütterung eingeht, auch gut zu halten. Allerdings können auch sie erkranken und müssen dann behandelt werden.

 

Wie können Sie feststellen, dass Ihr Nagetier krank ist?

Als Beutetiere leiden Kaninchen, Hasen oder Mäuse leise, denn sie dürfen in freier Natur nicht als krank auffallen. Verhaltensänderungen wie Rückzug oder Aggressionen, Apathie oder Fressunlust sind immer Alarmsignale! Frisst das Kaninchen nicht mehr, ist das ein Notfall! Auch Fellveränderungen, Juckreiz, Abmagerung oder Kotfressen können auf ernsthafte Erkrankungen hindeuten. Besonders Kaninchen sind auch für Augenerkrankungen anfällig, die mit roten oder tränenden Augen einhergehen können. Beim ersten Krankheitsanzeichen sollten Sie sofort mit Ihrem Tier zum Tierarzt. Gute Beobachtung kann das Leben Ihres Lieblings retten!

 

Häufige Erkrankungen bei Hasen, Kaninchen und Mäuse

 Folgende Krankheiten sind bei Nagetieren öfter zu finden:

  • Augenentzündungen
  • Durchfall
  • Gelenkserkrankungen
  • Milben, Zecken und Flöhe
  • Verstopfung durch Haarballen
  • Zahnprobleme

 

Was können Sie tun, damit Ihr Tier gesund bleibt?

 Eine artgerechte Haltung und Fütterung ist essentiell für die Gesundheit Ihres Lieblings. Da die Zähne eines Kaninchens ständig wachsen, muss die Ernährung so gestaltet werden, dass sich die Zähne abnützen und damit kein Zähnekürzen notwendig ist. Heu, Gräser und Knabberzweige tragen zu einer normalen Zahnabnützung bei. Trockenfutter oder altes Brot hingegen wird nicht geknabbert, sondern die Tiere weichen es im Maul durch Speichel auf. Viel Auslauf und keine Einzelhaltung sowie Käfighygiene tragen entscheiden zum Wohlbefinden Ihres Lieblings bei.

 

Wie kann ich Sie und Ihr Nagetier unterstützen?

 Gerne beantworte ich Ihnen alle Fragen rund um Nagetiere, deren Krankheiten oder zur artgerechten Haltung. Sollte Ihr Tier einmal erkrankt sein, kennt die Naturheilkunde viele Ansätze, um Ihrem Haustier schonend zu helfen. Sprechen Sie mich einfach an, ich freue mich, Ihnen und Ihrem Tier helfen zu dürfen.